Neue Töne aus dem Pfarrhof

Glocken, die nie klingen?

Die Pfarrkirche St. Elisabeth ist durch die Beherbergung der Bibel-Erlebniswelt noch einzigartiger geworden. Schon davor war unsere Kirche etwas Besonders, da es keinen Kirchturm gibt. Dennoch riefen vor langer Zeit Glocken zur Feier der Messe. Diese wurden auf dem Dach des Pfarrhofes montiert und taten ihren Dienst bis vor ca. 15 Jahren. Danach mussten sie aufgrund des instabilen Dachstuhls schweigen. Für dessen Sanierung gingen immer wieder Spendengelder ein, doch eine entsprechende Instandsetzung erfordert ein Vielfaches davon.
Seit kurzer Zeit sind dennoch wieder Glockentöne zu hören. Der Pfarrkirchenrat sprach sich für eine digitale und somit kostengünstigere Lösung aus. In den vergangenen Wochen wurden meterweise neue Kabel durch das Pfarrhaus gezogen und drei leistungsstarke Lautsprecher angeschafft.
Der Klang der „neuen“ Glocken stammt von einem Notebook, das im Pfarrbüro installiert wurde. Dieses wurde nach einem bestimmten Zeitplan programmiert. Die Kirchenglocken laden nicht nur zu den Gottesdiensten endlich wieder ein, sondern läuten zudem morgens um 7 Uhr, mittags um 12 Uhr sowie um 19 Uhr.